Stromvergleich bis zu 500€ sparen...

heizkosten

zum GasrechnerNeue Berechnungen haben ergeben, dass fast alle Haushalte in Deutschland zwei Drittel der Energiekosten nur für das Heizen ausgeben. Daher sollte die Wärmedämmung im Fokus stehen, da man so bis zu der Hälfte aller Heizkosten einsparen könne. Nicht immer muss die Dämmung gleich hohe Kosten verursachen. Alleine wenn man freiliegende Rohre dämmen würde und auch Rolladenkästen, die zugig sind, kann man viel Heizkostengeld einsparen.  Vor allem die Decken zwischen Keller und Obergeschoss sollten gedämmt werden, damit dort ebenfalls an Geld eingespart werden kann. Leider ist es oft so, dass viele Menschen nur Mieter sind und mit dem Vermieter reden müssten. Nicht alle Vermieter jedoch sind bereit, diese Arbeiten auch durchzuführen. Aber versuchen sollte man es auf jeden Fall und nebenher sollte man auch den Gaspreisvergleich für sich nutzen. Viele Heizungen laufen über Gas und dieses kann man auch mit einem anderen Anbieter sparen. Der Vergleich im Internet ist kostenlos und kann rund um die Uhr genutzt werden. Man braucht nur wenige Minuten Zeit für den Wechsel, der sich auszahlt!

Viele Menschen beklagen sich über die Energiekosten[/wpseo], können aber selbst auch etwas tun, um bei diesen zu sparen. Dies ist ohne großen Aufwand möglich. Man muss nur dafür sorgen, dass man einfach die Heizung um einen Grad senkt, dass spart schon 6 Prozent der Heizkosten im Jahr. Denn leider ist es immer noch so, dass Räume eigentlich völlig unnötig beheizt werden. Man ist überhaupt nicht in den Räumen oder nur sehr selten und somit kann man sich das Heizen auch schenken. Oder aber man muss die Räume nach dem tatsächlichen Bedarf heizen und das geht am besten über ein programmierbares Thermostat, was man in jedem Bauhaus kaufen kann und das recht kostengünstig. Man sollte weiterhin darauf achten, dass die Heizkörper gut belüftet sind, sonst verbraucht man unnötig Energie. Die Türen sollten natürlich geschlossen sein, wenn man heizt, denn so verliert man keine Energie. Ebenso muss man gut lüften, in der Heizperiode geht es um das Stoßlüften und dieses sollte nur 5-15 Minuten ausführen. Vor den Heizungen sollten auch keine dicken Vorhänge oder Möbel stehen, denn auch so verbraucht man unnötig Energie. Und zu guter Letzt sollte man auch noch einen Stromvergleichund Gasvergleich für die Anbieter der Heizkosten nutzen, um einen günstigen Anbieter zu finden und Geld einzusparen!

Preisvergleich Strom