Stromvergleich bis zu 500€ sparen...

zum GasrechnerNeue Berechnungen haben ergeben, dass fast alle Haushalte in Deutschland zwei Drittel der Energiekosten nur für das Heizen ausgeben. Daher sollte die Wärmedämmung im Fokus stehen, da man so bis zu der Hälfte aller Heizkosten einsparen könne. Nicht immer muss die Dämmung gleich hohe Kosten verursachen. Alleine wenn man freiliegende Rohre dämmen würde und auch Rolladenkästen, die zugig sind, kann man viel Heizkostengeld einsparen.  Vor allem die Decken zwischen Keller und Obergeschoss sollten gedämmt werden, damit dort ebenfalls an Geld eingespart werden kann. Leider ist es oft so, dass viele Menschen nur Mieter sind und mit dem Vermieter reden müssten. Nicht alle Vermieter jedoch sind bereit, diese Arbeiten auch durchzuführen. Aber versuchen sollte man es auf jeden Fall und nebenher sollte man auch den Gaspreisvergleich für sich nutzen. Viele Heizungen laufen über Gas und dieses kann man auch mit einem anderen Anbieter sparen. Der Vergleich im Internet ist kostenlos und kann rund um die Uhr genutzt werden. Man braucht nur wenige Minuten Zeit für den Wechsel, der sich auszahlt!

2 Antworten auf Heizkosten einsparen mit der richtigen Dämmung

  • Paul sagt:

    Die richtige Dämmung ist natürlich wichtig, aber leider hat man als Mieter Pech, wenn der Vermieter das nicht will. Unserem zum Beispiel ist das egal, der sagt klar, wir zahlen die Heizkosten und das Haus bleibt so wie es ist. Wenn es uns nicht passt, können wir ja ausziehen. Eigentlich sollte der Staat alleine für die Umwelt die Hausbesitzer zwingen, etwas zu ändern. Wir zahlen sehr wenig Miete, so dass die Heizkosten gehen. Aber trotzdem ist die Einstellung meines Vermieters falsch, weshalb ich auch ausziehe!

    (0)
  • Sascha sagt:

    Ist das wirklich so? Die Heizkosten machen so viel aus? Im Moment habe ich Glück, ich zahle die Heizkosten über den Vermieter und der hat wohl so einen guten Anbieter, dass ich in 5 Jahren noch nie nachzahlen musste. Die Stromkosten fallen günstiger aus, weil ich den Anbieter gewechselt habe. Das mit der Dämmung kann ich bestätigen. Ich lebe jetzt in einem Neubau, der perfekt gedämmt worden ist, mit richtigen dicken Steinen. Aber ich habe auch schon in einem Haus gelebt, wo die Dämmung so mies war, dass es überall zog. Da haben wir fast umsonst geheizt und mussten über 1000 Euro nachzahlen. Das muss man sich mal vorstellen!! Also ich würde nirgendwo mehr einziehen ohne vorab zu checken, wie es mit der Dämmung steht.

    (0)
Preisvergleich Strom