Stromvergleich bis zu 500€ sparen...

Neuigkeiten Home

zum StromvergleichIn der heutigen Zeit weiß eigentlich jeder Mensch, dass es Energiesparlampen gibt. Und früher hat man eher auf die Fassung geachtet, wenn man Birnen gekauft hat, während es heute bei den Energiesparlampen anders ist. Nun wird man mit Worten wie Watt und Lumen konfrontiert, die nicht jeder kennt. Dabei ist dies recht leicht zu erklären, denn Lumen ist die Menge der Leistung, die als Licht abgegeben werden. Somit kann man sagen, Lumen ist also vergleichbar mit den früheren Wattzahlen. Bei den Energiesparlampen trifft man auch noch auf Wattzahlen, aber in der heutigen Zeit geht es darum, wie viel weniger Strom die Energiesparlampe verbraucht. Früher konnte eine Glühbirne vielleicht 60 Watt erreichen, was auch sehr für die Helligkeit sprach und auch dafür, wie viel Energie pro Zeit verbraucht wurde. Heute gibt es kleine Wattzahlen, wie zum Beispiel 11 Watt, die dann aber die gleiche Leistung wie früher höhere Wattzahlen erbringt. Man kann Watt auch in Lumen umrechnen. Da es 4-5 Mal so viel Licht gibt, wenn man Energiesparlampen nutzt, kann man also hochrechen, was die frühere Wattzahl durch 4 oder 5 heute in Lumen ergibt und schon hat man die ähnliche Lichtleistung wie früher mit den schädlichen Glühbirnen.

Hier gibt es einen Lumen-Watt Umrechner.

zum StromvergleichIn Deutschland gibt es die Energiearmut, die sich leider auch immer mehr verbreitet. Viele Haushalte können die Kosten für Strom und Gas nicht mehr tragen. Daher sollte man sich aber auch früh genug um eine Lösung bemühen, wenn man keine Stromsperre möchte. Es ist leider so, dass wenn man gerade so eben die Abschläge zahlen kann, die geforderten Nachzahlungen gar nicht mehr gezahlt werden können. Wenn aber der Versorger schon die Sperre ankündigt, isst es wirklich schwer, noch die Kosten aufbringen zu können.Man sollte für die Zukunft dafür sorgen, dass man die Energiekosten und die Miete immer zuerst bezahlt. Sollte man zu Rückständen gelangt sein, braucht man Hilfe, die man beim Amt bekommen kann oder aber auch bei der Schuldnerberatung und auch bei kirchlichen Trägern. Der Stromversorger darf auf jeden Fall den Strom kappen, wenn Abschläge oder Endabrechnungen nicht fristgerecht bezahlt werden. Wenn die Kosten mindestens 100 Euro betragen, darf der Anbieter so vorgehen. Aber er muss den Kunden auch vorher, mindestens vier Wochen eher, über die Sperre informieren. Und drei Tage vor der Sperrung muss dieses noch einmal angekündigt werden, ansonsten kann der Mieter dagegen vorgehen. Natürlich sollte man dies alles nicht einfach geschehen lassen, sondern auch um Ratenzahlung bitten, welche oft gewährt wird. Auch Härtefälle könnten geltend gemacht werden, so im Winter, wo man ohne Heizung erfrieren würde. Und auch wenn ältere Menschen und Kinder im Haushalt leben, kann man sich wegen gesundheitlicher Beeinträchtigung gegen die Sperre wehren.

zum StromvergleichKein anderer Raum der Wohnung braucht so viel Strom wie die Küche. Und gerade die Singlehaushalte leiden ganz besonders darunter. Denn wenn man für einen Single kocht, dauert dies nicht weniger länger, als wenn man für eine ganze Familie kocht. Somit zahlt man als Single für das tägliche Kochen genauso viel, wie eine Familie mit 2 Kindern. Aber auch die großen Küchengeräte, wie der Kühlschrank, der Gefrierschrank, der Backofen und anderen, brauchen viel Strom, was eigentlich in einem Singlehaushalt sehr unfair ist. Daher muss man etwas umdenken. Zum einen sollte man den Stromanbieter wechseln, so spart man einige Euro im Monat. Dann sollte man auch bei anderen dingen sparen, Brötchen kommen nicht mehr in den Backofen, sondern auf den Toaster. Man sollte vorkochen, einfrieren und dann die Mikrowelle für das Auftauen nutzen. Auch dies macht sich mit der Zeit bemerkbar, wenn es um die Stromrechnung geht.

zum StromvergleichDie Deutschen verbrauchen immer weniger Strom, weil sie einfach Geld einsparen möchten. Obwohl man viel weniger Strom verbraucht, steigen nämlich die Kosten noch. Das liegt natürlich dran, dass immer wieder die Preise ansteigen und man kann sich im Grunde nicht dagegen wehren. Das Einzige was sinnvoll ist, wäre den Anbieter zu wechseln. Denn nur so kann man den immer höher steigenden Preisen entkommen. Es gibt genügend Stromanbieter, sogar für Ökostrom, die durchaus günstiger sind als der Grundversorger. Dies muss man einfach für sich nutzen!

Stromvergleich kann so schön sein...Am Sonntag fiel beim Super Bowl der Strom aus und das vermutlich, weil das Stromnetz der USA schon lange als marode gilt. Das wichtigste Sportereignis wurde so gestört und eine Zwangspause war nötig. Eine ganze halbe Stunde dauerte der Stromausfall im dritten Viertel des Spiels. Das Flutlicht fiel aus und die Zwangspause sorgte dafür, dass sich die Spieler mit Dehnübungen warmhalten mussten. Die Cheerleader hingegen versuchten die Fans in Stimmung zu bringen oder besser gesagt, die vorherige Stimmung zu halten. Die einzigen die sich über den Stromausfall gefreut haben dürften, sin die Werbetreibenden. Immerhin wurden im Fernsehen viele Werbespots während des Stromausfalls gezeigt!

Stromvergleich kann so schön sein...Wer in der heutigen Zeit seinen Stromanbieter wechseln möchte, sollte sich einmal auf der Webseite von Check24.de umsehen. Ein Anbieter bei dem man nämlich nicht nur den Stromanbieter vergleichen kann, sondern auch die Kfz Versicherung, den DSL Tarif und auch das Tagesgeld. Man bekommt bei diesem Anbieter viel geboten, ohne verwirrt zu werden. Denn alles auf dieser Webseite ist gut sortiert und schon auf der Startseite kann man einsehen, was einem als Kunden geboten wird. Beim Stromvergleich ist Check24.de sogar der Testsieger. Das ist kein Wunder, denn der Kunde bekommt einen Wechselbonus und der ist nicht gerade niedrig. Auf jeden Fall bei einigen Anbietern, aber nur, wenn man auch wirklich über Check24.de den Wechsel durchführt. Aber warum auch nicht, wenn man doch dafür viel Geld erhalten und sogar einsparen kann. Check24.de fällt aber nicht nur durch den Vergleich auf, sondern auch durch Nachrichten zu vielen Themen. Der Nutzer kann sich über Reisen, Versicherungen, Finanzen, Strom und anderes gut informieren. Man sollte am besten diesen Anbieter selbst einmal aufsuchen und wird staunen, was einem alles geboten wird!

Viele Menschen wissen, dass man mit Energiesparlampen Strom einsparen kann. Aber nicht jede Energiesparlampe ist gleich, dass muss man einfach wissen. Hat man eine richtig gute Leuchte, wird diese ca. 10.000 Stunden brennen und bis zu 80 Prozent der Stromkosten einsparen. Möchte man genau so eine gute Energiesparlampe, kommt man auf keinen Fall umhin, sich besonders gut zu informieren und das geht am besten bei der Stiftung Warentest, die im Internet eine Webseite zu bieten hat auf der man alle passenden Informationen erhalten kann. So muss man sich nicht über einen Fehlkauf ärgern!

Ökoflex[/wpseo] wurde im Jahre 2003 gegründet und ist ein unabhängiger Energieversorger. Ökoflex [/wpseo]ist dabei aber ein Markenname der FlexStrom AG, die recht vielen Menschen bekannt ist. Es gibt den Ökoflex Classic Region basiert- Tarif, der aber wie auch andere Tarife ein Vorkasse Modell ist. Der Kunde bekommt recht günstige Strompakete und dazu sogar noch einen Sonderbonus, wenn man Neu ist. Aber es gibt auch einen Nachteil bei diesem Anbieter, denn meist nach einem Jahr steigen die Stromkosten deutlich. Und dazu hat der Kunde auch noch das Risiko, dass sein Geld bei einer Insolvenz des Unternehmens wohl gänzlich verloren wäre! Nutzen Sie unseren kostenlosen Stromvergleichsrechner und finden Ihren passenden Stromanbieter[/wpseo].

Kaum ein Mensch weiß, dass ganze 10 Prozent des Stromverbrauchs[/wpseo] nur auf Kosten von Computern, Musik, Fernsehen und andere Unterhaltungsgeräte gehen. Und vor allem dass der Strom durch Stand by einfach nur vergeudet wird und man ganz leicht Einsparungen vorzuweisen hätte, wenn man darauf achten würde. Man geht davon aus, dass die Leerlaufzeiten ganze 90-100 Euro im Jahr ausmachen. Das ist wohl eine Menge Geld! Und noch weniger Menschen wissen, dass sie nicht nur etwas für den Geldbeutel tun, wenn sie Strom einsparen[/wpseo], sondern auch etwas für die Umwelt erzielen. Denn natürlich wird der meisten Strom aus Kohle, Gas und Öl gewonnen und hat eine Kohlendioxid-Emission zur Folge. Dass diese nicht gut für den Klimawandel ist, weiß man ja wohl! Und genau aus diesem Grund sollte man einfach mal gezielt Strom einsparen und das nicht nur immer für die eigenen Kosten, was ja nicht schlecht ist, sondern einfach mal für die Umwelt!

Die Löwenzahn Energie GmbH[/wpseo] hat ihren Sitz in Berlin und hat 5 private Eigentümer. Seit 2011 gibt es diesen Anbieter und die Preise können sich sehen lassen. Man weiß, dass es Verbindungen des Unternehmens mit Flexstrom gibt, aber nicht welche genau. Die Kunden auf jeden Fall können zwischen den 2 Jahreszeiten Tarif und dem 4 Jahreszeiten Tarif wählen. Alles läuft auf Vorkasse, für ein halbes oder ein ganzes Jahr. Die Vertragslaufzeit beträgt mindestens ein Jahr. Obwohl die Angebote sehr günstig sind, bringt dieses Unternehmen natürlich auch das Risiko mit sich, dass es noch sehr jung ist und Vorkasse verlangt wird. Wenn das Unternehmen Insolvenz anmelden muss, ist das bereits gezahlte Geld verloren. Von daher muss man sich gut überlegen, ob für einem die Vor- oder die Nachteile überwiegen und deshalb auf jeden Fall den Stromvergleich nutzen!

Preisvergleich Strom